Start
        Programm
        Bereiche
        Preise
        Die Kiskeraner
        Kurzgeschichten
        Wegbeschreibung
        Wir kochen nicht!
        Mieten
        Öffnungszeiten
        Galerie
        Gästebuch
        Leder-Gästebücher


Das erfüllte Leben


Ein Leben lang die Ärmel oben, gequält, geackert all die Zeit.
Und warst Du endlich aus dem Groben, hattest Du Dich zu früh gefreut!

Denn alles wurd Dir vorgeschrieben, vom dekorierten Heuchlerpack
Es steckte Dich ganz nach Belieben in den korrupten Steuersack!

Für Alles musstest Du bezahlen, von Deinem schwer verdienten Geld
und man versprach Dir bei den Wahlen, eine traumhaft schöne Welt.

Stattdessen wurdst Du lang gezogen von Bonzen und Behörden,
die Dich ein Leben lang betrogen und konntest nie Du selber werden!

So manchen Traum vom kleinen Glück, hat man Dir genommen,
Und wärs auch nur von ihm ein Stück, Du hast es nie bekommen!

Voll Sorgen hast Du still geweint, verstecktest Deine Tränen!
Hofftest, dass Dir die Sonne scheint, vergeblich war Dein Sehnen!

Und manches Mal hast Du in Not, auch Deine Frau belogen.
Du hattest sie doch immer lieb, doch sie ist fortgezogen!“

Nie hast Du ihr viel bieten können, ihr nicht und nicht den Kindern.
Stattdessen trankst Du Alkohol, um Frust und Schmerz zu lindern!“

In Armut hast Du dann beengt, in einem Schuppen zugebracht.
Mit Hungersnot, den Kopf gesenkt und wurdst dafür noch ausgelacht!

Fast Alles hat man Dir genommen, Dein Geld, Familie und den Stolz.
Und was hast Du dafür bekommen? Nen Bungalow aus Fichtenholz.

Zwei Meter lang und nicht sehr hoch, aus Brettern, frei von Rinden.
Nun jammer nicht und freu Dich doch, Du wolltest doch Ruhe finden!

Ein Berg von Blumen schmückt Dein Heim. Es ist schön klein und niedlich.
Der Pfarrer tritt von außen ein und sagt: „Nun schlafe friedlich!“

Der Abschied von Dir war traurig schön und ganz bestimmt auch teuer.
Und Irgendwo denkt man bestimmt: „Schad um die Kirchensteuer!“

Sicher bist Du jetzt irgendwo, wo Macht und Gier „Nichts“ zählen
und schläfst nicht mehr auf feuchtem Stroh und brauchst Dich nicht mehr Quälen!

Kein reicher Mann, kein Sack, kein Schleimer, kann Dich mehr benutzen,
für seinen Arsch, nicht Irgendwer. Du brauchst ihn nicht mehr putzen!

Doch Dein Abtritt ist besonders stark. Es wird wie wild geläutet.
Das Motto heut im Bundestag: „Fußpilz, weit verbreitet!“

Günter Brandt
Aktuelles:

Wir sind ein Raucherclub, in dem auch Nichtraucher willkommen sind.

Bei uns wird gekickert!

Privat-Feiern bei uns? Schauen Sie in unser Programm.
Kontakt | Impressum | Engineered by neovitae